BIRTHDAY - PART 1 (FIRST HOURS - SCHOOL - BONDI BEACH - GAFF)


Das war um kurz nach 12. Da habe ich ganz klar sofort das Paket von Mami und Harry ausgepackt. Und die Mami war natürlich live dabei am Telefon. Das ist einfach nur ein super schönes Gefühl, wenn man Bilder, Karten, ... von zu Hause bekommt. Das ist hier wirklich am meisten wert!
Das war auf dem Weg zur Schule. Das muss ich euch einfach zeigen. Es war das aller, aller schönste Wetter heute! 30°C, nicht zu schwül, nicht zu heiß, keine Wolke am Himmel... Wahnsinn!
So einen schönen Geburtstag hatte ich noch nie (zumindest nicht was das Wetter anbelangt).
Die Bilder sind in einem Park, gleich bei der Schule um die Ecke. Hab ich schon mal erwähnt.
Ich konnte mich gar nicht dran satt sehen.
Das war in der Schule. Die rechts neben mir ist Bianca. Sie kommt aus Sao Paulo (Brasilien) und wir haben am selben Tag Geburtstag. Nur das Baujahr ist different. Sie ist '84 geboren.
Mittags am Bondi Beach. Das waren irgendwelche famous Weiber. Kenn ich nicht. Keine Ahnung. Auf jeden Fall wurden die auf Schritt und Tritt von einem Kamerateam verfolgt. Anyway...
Freilaufende Affen importiert aus Italien laufen jetzt auch schon am Beach rum. Ich sag doch, verrücktes Australien...
Kann es einem an seinem Geburtstag denn besser gehen? Jede Menge Sonne, Strand, Sand, Meer, Meeresrauschen, so gut wie keine Sorgen (nicht erwähnenswert - sehr gut), einfach das Leben genießen und die Seele baumeln lassen, an nichts denken, jede Menge liebe nette Leute, ein Haufen Italiener (mit den war ich am Strand), Beachboys...
...Lifeguards (beobachten ohne dass es einer merkt :-D )...
...wahnsinns Wellen (lockt jede Menge Surfer an) und da haben wir doch schon den nächsten...
...noch mehr davon... Und ich könnte noch so weiter machen!
Kurz mal schnell noch in den Bottle-Shop gegangen. Nachschub holen. Kurz zur Info: Der Verkäufer hat mich gestern, nachdem ich 3 Flaschen Sekt gekauft habe, gefragt wozu ich soviel Alkohol kaufe. Darauf meine Antwort, dass ich nicht vorhabe das alles alleine zu trinken, sondern ich morgen Geburtstag habe und das dafür ist. Daraufhin hat er mich gefragt was ich denn gerne trinke und das ich morgen unbedingt nochmal wieder kommen muss. Das musste ich so wie so, denn der Alkohol hat leider nur für einen Tag gereicht. Was auch sonst!
Ich also heute wieder hin und wollte noch ne Flasche Sekt kaufen. Und was macht er? Er geht zum Regal, holt mir noch ne Flasche Malibu für $40,-, saght Happy Birthday, fragt mich was ich noch so schönes vorhabe an meinem Geburtstag und wünscht mir viel Spaß. Er wollte kein Geld dafür haben. Und für alle Skeptiker unter euch. Das sind keine Deutschen! Er wollte keine Nummer haben, nicht wissen wo ich wohne oder sonstiges. Denny ist einfach nur ein netter Australier der mir eine Freude machen wollte. Da könnt ihr Männer euch mal ne Scheibe von abschneiden!
Abends im Gaff. Erstmal lecker was essen. Und welch ein Glück, es war sogar umsonst.
Noch eine kleine Tafel im Gaff über die Bedeutung des Namens:
In den späten 1890ern war 'Gaff' ein umgangsprachliches Wort für Jahrmarkt oder ein Ort für Spaß und Leichtsinnigkeit. Die Gemeinden in ganz England haben sich dort versammelt um einen günstigen Grog zu trinken und unterhalten zu werden.
'The Gaff' hat sein zu Hause fern von England gefunden, einem Ort, andem man Freundschaft und Frieden mit offenen Armen empfängt.
ODER...
'The Gaff' is a nuclear sub where a geeza can enjoy a couple of Britney´s (Spears???) with their old China´s, telling a few jackanories. (Leider kann ich nur vermuten was für eine Bedeutung dieser Satz hat. Bildet euch eine eigene Meinung.)
So... gib dir einen Ruck und hab eine schöne Zeit!!
Juhu! Das Essen ist entlich da! Nachdem wir über eine Stunde gewartet haben. Aber verständlich war das schon. Denn wir haben mal überschlagen, dass die während dieser Stunde ungefähr 300 Essen raus gehauen haben. Die haben den Dreh echr raus! Und lecker war es auch noch! Für die Hilke gab es natürlich FLEISCH. Ganz klar! Und wie man sieht hat sie es auch nicht lange zappeln lassen...
Und ich hatte lecker überbackene Nachos. Also, lecker Birthday-Meal mit Prosecco (den es auch noch umsonst gab)! :-)
Mmmh...

OLIS BIRTHDAY AND THE FINAL COUNTDOWN


Es gibt mehrere Arten von Männern. Die eine wäre die aussterbende Art 'Selbst-ist-der-Mann' (jeden Tag frisches Essen kochen mit Gemüse schnippeln und allem drum und dran) und die andere Art ist die 'Wer-will-schon-gesund-leben?'. Zu diesem Becher Pulvernudeln gab es eine extra Tüte mit getrocknetem Gemüse, in der genau (ich habe wirklich gezählt) 2 kleine grüne Bohnen und 2,5 Maiskörner drin waren. Unfassbar!

Lecker 'Bubble-Water' hatten wir natürlich auch! Ganz wichtig! Da hab ich gleich an dich gedacht, Engelchen! Und, darf ich vorstellen, der auf dem rechten Bild ist Ruben aus Belgien. Ein wirklich netter Kerl, leider war er nur 2 Tage bei uns und ist dann gleich weitergereist.
Wie man sieht, haben wir uns hier alle lieb! Spaß muss sein!
Das war in Rubens Zimmer (Room 8). Ob ihr es glaubt oder nicht. Das ist in der ersten Etage, die Treppe hoch genau neben meinem Zimmer. Und die ganzen 6 Wochen die ich hier bin, bin ich noch nie diese Treppe hoch gegangen. Komisch. Naja, irgendwann ist ja schließlich immer das erste Mal!
Auf jeden Fall haben wir es uns in Rubens Bett gemütlich gemacht, haben noch ein bisschen Musik gehört und lecker was getrunken. Von links (rechtes Bild) Oli, Hilke, me, Kerstin und Ruben.
Kerstin und Oli haben mal so richtig das Tanzbein geschwungen. Dirty Dancing war angesagt!
Das haben die Beiden richtig klasse gemacht!
Und dann wurde es immer später und später und die Pictures immer kreativer.
Das erste Bild nenne ich: Mit 4X sieht man besser!
Und das zweite ist: " Do u have any muscles?" - "Nö, du!?" - "Ne, ich auch nicht!"
Trotzdem schön!
Das sieht schlimmer aus als es wirklich war. Bilder können manchmal so grausam sein...

YOGIS IN SYDNEY



Heute war ich mit dem Lothar bei dem monatlichen Treffen der YOGIS (Young German Speakers in Sydney) in Balmain (über die Anzac Bridge) im Exchange Hotel. For more informations: http://www.yogis.org.au/index.html Diese Truppe trifft sich an jedem 13. eines Monats. Es war schon wirklich interessant zu hören, wer aus welchem Grund nach Australien gekommen ist.
Eine schöne Geschichte kann ich euch von einem Paar erzählen, die heute zum ersten Mal dabei waren. Ihr könnt sie auf dem untersten linken Bild sehen. Das ist der Jens (ursprünglich aus Norddeutschland - ich hoffe ich vertue mich nicht allzu sehr) und die Susan (ursprünglich aus Adelaide/Australia). Jens hat für 2 Jahre in Manchester gearbeitet und die Susan in London. In London haben die 2 sich dann in einem Club kennen und irgendwann lieben gelernt. Gemeinsam haben sie dann entschlossen nach Australien zu gehen. Und nun sind sie seit 2 Monaten 'Sydneyaner'. Ich finde ihre Geschichte wirklich sehr schön.
Auf dem unteren rechten Bild kann man den Lothar, den Achim (ursprünglich aus Schloß Neuhaus - nein, ihr habt euch nicht verhört) und meine Wenigkeit erkennen.
Der Achim hat den Lothar vor einigen Jahren in Sydney besucht und dann eine nette Australierin kennengelernt. Wo die Liebe dann hin fällt, ist er nach Sydney gekommen, die beiden haben geheiratet, ein Haus gekauft und ein Kind bekommen. Und heute lebt er schon seit 12 Jahren hier.
Und das witzigste an der ganzen Geschichte ist aber, dass der Achim den Otti-Schatz kennt. Seine Aussage: "Wer kennt den Otto denn nicht?!" Also Otti, du bist unglaublich popular, denn auch Sydney hat dich nicht vergessen! ;-D (...wie ein bunter Hund...)